TTG Bingen / Münster-Sarmsheim e.V.
Aktuelles

 Seitenanfang   Home  TTG Bingen Münster-Sarmsheim



                 TERMINE 2016 :   TTG Bingen/Münster-Sarmsheim            

Aufstiegsrunde zur Verbandsjugendklasse in Münster-Sarmsheim : Samstag und Sonntag 04.-05.06.2016
Bezirksrangliste Süd der Schüler+Jugend in Kirn : Samstag und Sonnteg 11.+12.06.2016
Deutsche Meisterschaften der Leistungsklassen in Pforzheim : Samstag und Sonnteg 11.+12.06.2016
BoTiDa - Triathlon (Boule, Tischtennis, Dart) : Sonnstag 18.06.2016
Grillfest der TTG auf dem Grillplatz in Münster-Sarmsheim : Freitag 08.07.2016
Doppelturnier : Freitag 30.12.2016

 Seitenanfang   Home  TTG Bingen Münster-Sarmsheim
SENIOREN-WM in Alicante/Spanien   23.-29.05.2016

Women`s Singles 40-49
Group 10 (von 52 Groups)
Ding Yaping (GER) - Eunjung Lee (KOR)   3:0  /+3/+4/+2
Ding Yaping (GER) - Anne Nemmour (FRA)   3:0  /+2/+2/+3
Ding Yaping (GER) - Gitte Steffensen (DEN)   3:0  /+1/+2/+8
1)
Ding Yaping (GER)   9:0 Sätze / 3:0 Spiele; 2) Anne Nemmour (FRA)   6:5 Sätze / 2:1 Spiele; 3) Eunjung Lee (KOR)   3:6 Sätze / 1:2 Spiele; 4) Gitte Steffensen (DEN)   2:9 Sätze / 0:3 Spiele

 Ding Yaping   Senioren-Weltmeisterin der Damen (40-49)

Championship

Ding Yaping (GER) - Anna-Carin Ahlquist (SWE)   3:1  /+6/-8/+9/+2
Ding Yaping (GER) - Joohyun Park (KOR)   3:0  /+3/+2/+2
Achtelfinale
Ding Yaping (GER) - Gloria Panadero (ESP)   3:0  /+4/+1/+3
Viertelfinale
Ding Yaping (GER) - Katja Decker (GER)   3:0  /+3/+2/+6
Halbfinale
Ding Yaping (GER) - Tatjana Michajlova (GER)   3:0  /+4/+3/+2
Finale
Ding Yaping (GER) - Sylvie Plaisant (FRA)   3:0  /+6/+6/+7

Siegerehrung

 Seitenanfang   Home  TTG Bingen Münster-Sarmsheim
 
Mannschaftsmeisterschaften Region 7 Schüler + Jugend
in Klein-Winternheim   28.+29.05.2016

Schülerinnen

2.) TTG Bingen/Münster-Sarmsheim

TTG Bingen/Münster-Sarmsheim

 Seitenanfang   Home  TTG Bingen Münster-Sarmsheim

CHAMPIONAT de FRANCE JUNIORS 2016
Montoir-de-Bretagne   27.-29.05.2016

Doubles Juniors
1/16ème de Finale
Marie Migot/Oceane Guisnel (Poitiers TTACC 86/CHESNAY 78 AS) - Freilos
1/8ème de Finale
Marie Migot/Oceane Guisnel (Poitiers TTACC 86/CHESNAY 78 AS) - Aline Rocher/Marose Al Hamra (MARLY LE ROI US)   3:0  /+9/+5/+4
1/4 de Finale
Marie Migot/Oceane Guisnel (Poitiers TTACC 86/CHESNAY 78 AS) - Marion Berthaud/Salome Patarin (MARLY LE ROI US/Niort Tennis de Table)   3:1  / +4/-7/+8/+9
1/2 Finale
Marie Migot/Oceane Guisnel (Poitiers TTACC 86/CHESNAY 78 AS) - Lucie Gauthier/Nolwenn Fort (NIMES ASPC/T.T. JOUE-LES-TOURS)   2:3  /-12/+4/-8/+7/-5

Simples Juniors
1/16ème de Finale
Marie Migot (Poitiers TTACC 86) - Freilos
1/8ème de Finale
Marie Migot (Poitiers TTACC 86) - Isa Cok (ISSY-LES-MOULINEAUX)   4:0  /+8/+4/+4/+3
1/4 de Finale
Marie Migot (Poitiers TTACC 86) - Lucie Gauthier (NIMES ASPC)   4:3 / -11/-9/+6/-8/+7/+6/+6
1/2 Finale
Marie Migot (Poitiers TTACC 86) - Oceane Guisnel (CHESNAY 78 AS)   4:2  /+9/-8/+4/+11/-9/+8
Finale
Marie Migot (Poitiers TTACC 86) - Audrey Zarif (ST QUENTIN TT)   4:3  /-4/-9/+8/-5/+6/+8/+6

Französische Jugendmeisterin der Mädchen: Marie Migot

 Seitenanfang   Home  TTG Bingen Münster-Sarmsheim
OLYMPISCHE
SOMMERSPIELE
in RIO / BRASILIEN

06.-18.08.2016

Hana Matelova


Teilnehmerin

in der Damen - Einzelkonkurrenz
 Seitenanfang   Home  TTG Bingen Münster-Sarmsheim

Croatia Open in Zagreb   24.-28.05.2016

U21 Women`s Quali Group 2
Yuan Wan (GER) - Ema Marn (CRO)   3:0  /+9/+5/+10
Yuan Wan (GER) - Neridee Nino (VEN)   3:0  /+7/+6/+8

U21 Women`s Round of 32
Yuan Wan (GER) - Manika Batra (IND)   1:3  /-5/+9/-2/-6

Yuan Wan

Women`s Singles Quali Group 13
Yuan Wan (GER) - Neridee Nino (VEN)   4:1  /+4/-10/+5/+10/+8
Yuan Wan (GER) - Magdalena Sikorska (POL)   1:4  /+6/-10/-6/-8/-4
Yuan Wan (GER) - Marta Vukelic (CRO)   4:0  /+7/+6/+3/+5
1)
Magdalena Sikorska (POL)   11:5 Sätze / 2:1 Spiele; 2) Yuan Wan (GER)   9:5 Sätze / 2:1 Spiele; 3) Marta Vukelic (CRO)   4:9 Sätze / 1:2 Spiele; 4) Neridee Nino (VEN)   6:11 Sätze / 1:2 Spiele

Women`s Pre. Round of 32
Yuan Wan (GER) - Lin Chia-Chih (TPE)   0:4  /-7/-12/-6/-5
                
 Seitenanfang   Home  TTG Bingen Münster-Sarmsheim
                    
"Bingen ist meine zweite Heimat"
Dana Cechova verabschiedet sich mit vielen Emotionen von der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim
Von Andreas Scherer
Den vollständigen Bericht lesen sie hier.........„Bingen ist meine zweite Heimat“ (Allgemeine Zeitung, 11.05.2016)


Ovationen zum Abschied
Publikum feiert Dana Cechova beim 6:3 gegen Bad Driburg ein letztes Mal
Von Andreas Scherer
Den vollständigen Bericht lesen sie hier.........Ovationen zum Abschied (Allgemeine Zeitung, 09.05.2016)

    ...    

Sportdirektor Richard Prause überreicht den Meisterpokal

Frankfurt. Der Deutsche Meister ttc berlin eastside hat seine Schäflein auch gegen den TUSEM Essen ins trockene gebracht und sich die weiße Weste mit 36:0 Punkten zum Abschluss der Saison bewahrt. Dadurch geriet der etwas vorschnell verkündete dritte Tabellenplatz für den TuS Bad Driburg, trotz der Niederlage bei der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim, nicht mehr in Gefahr. Die beste Spielerin der Saison kommt mit Shan Xiaona vom Deutschen Meister aus Berlin, das stärkste Doppel stellt der SV DJK Kolbermoor mit Sabine Winter/Kristin Silbereisen. Gegen das Schlusslicht LTTV Leutzscher Füchse 1990 ließ der Vizemeister aus Kolbermoor keinen Gegenpunkt zu. Der TV Busenbach siegte unerwartet gegen Aufsteiger TTV Hövelhof. Und der TSV Schwabhausen verpasste zum Abschied aus der 1. Liga ein versöhnliches Remis gegen die SV Böblingen.

TTG Bingen/Münster-Sarmsheim – TuS Bad Driburg: 6:4

Dana Cechova sagt mit einer tollen Vorstellung adieu
Ein Unentschieden lautete das erklärte Ziel des
TuS Bad Driburg bei der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim. Zum 3:1 waren jedoch von Beginn an die Gastgeberinnen am Drücker. Hana Matelova zeichnete sich im Abschiedsspiel von Dana Cechova an ihrer Seite im Doppel und beim 12:10, 11:5, 9:11, 11:6 gegen Nina Mittelham aus. Shi Qi musste sich leider mal wieder eine kostenlose Lehrstunde von Defensivspezialistin Ding Yaping gefallen lassen.
An Position drei und vier stellte sich für Cechova der erhoffte Sieg gegen Katharina Michajlova ein, auf der Gegenseite verbuchte Sarah DeNutte mit einem 3:1 gegen Wan Yuan das 2:4 für die Kurstädterinnen.
Im Anschluss folgte eine heiße Phase mit drei Fünf-Satz-Matches in Folge. Die Bingerinnen transportierten ihren Vorsprung durch ein mental starkes 7:11, 11:7, 6:11, 15:13, 11:5 von Ding gegen Mittelham. Im vierten Satz standen der Bad Driburgerin zwei Matchbälle zur Verfügung. Abschließend jubelte Cechova nach dem 3:11, 11:4, 11:4, 4:11, 11:9 gegen DeNutte. Bei der Tschechin fiel die Anspannung der letzten Tage vor ihrem Abschied in Bingen mit einem Schlag ab. Die 33-Jährige war einfach nur noch glücklich über ihren erfolgreichen Beitrag in diesem finalen Saisonspiel. Durch diesen Kraftakt verdiente sich die TTG mit 22:14 Punkten den vierten Tabellenplatz.
Der Triumph von Shi gegen Matelova mit 11:7 im fünften Abschnitt zum 3:5 rettete den TuS nicht mehr, aber Dank der Souveränität beim ttc berlin eastside kippte die Mannschaft nicht mehr vom dritten Tabellenplatz.
„Wir kosteten das Saisonfinale noch einmal in vollen Zügen aus. Ein schönes Spiel, ein klasse Ablauf. Yaping war top. Sie schaltete phasenweise auch wieder in den Angriff um. Aber eigentlich verdient sich das komplette Team ein Lob, denn Wan Yuan hatte schon gegen Michajlova gewonnen. Der Sieg zählte zumindest für ihren Kopf. Nach dem letzten Ballwechsel von Dana applaudierten die Fans mit Standing Ovations. Auf einer großen Leinwand ließen wir die letzten neun Jahre zur Musik time to say goodbye Revue passieren. Wir verlosten auch Trikots von Dana, schenkten ihr einen Präsentkorb sowie ein großes Foto - Bingen bei Nacht. Das war schon sehr emotional“, berichtete TTG-Vorsitzender Joachim Lautebach.
„Ich war total gerührt. Dass alle Zuschauer so lange ausharrten, das hatte ich nicht erwartet. Die Deutschen sind doch eher als kühl bekannt. Ich habe einfach nur dagesessen und geheult. Ich weiß, dass ich in Bingen immer ein gern gesehener Gast sein werde. Ein gutes Gefühl“, kommentierte Cechova.  
Quelle: DTTB-Homepage / 08.05.2016 / Martina Emmert

    

Eine große Sympathieträgerin verabschiedet sich

Bingen. 9 Jahre lang hat Dana Cechova bei der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim schon fast mehr als eine zweite Heimat gefunden. Zum Saisonabschluss gegen den TuS Bad Driburg trägt die 32-Jährige letztmalig das Trikot der Bingerinnen. Die tschechische Meisterin beendet auch wegen ihrer jungen Familie um Töchterchen Gabriela ihre Karriere in Deutschland. Für frischen Wind sorgt dafür die Nummer drei der Mädchen-Europarangliste Marie Migot.
Der Abschied wird emotional, denn Cechova hinterlässt nicht nur sportlich eine Lücke, auch die Zuschauer zog die Nummer drei stets in ihren Bann. „Ich kann mich noch gut an unser erstes Treffen im Kölner Hauptbahnhof erinnern. Seinerzeit spielten wir noch in der 2. Bundesliga. Dana war auf der Durchreise Richtung Luxemburg, und wir tranken einen Kaffee zusammen“, sagt TTG-Vorsitzender Joachim Lautebach sichtlich gerührt. Doch alle im Verein können diesen Schritt respektieren und akzeptieren. „Ich habe diese Entscheidung zusammen mit meinem Mann getroffen. Sie ist mir aber unglaublich schwer gefallen. Doch die Familie ist momentan das Wichtigste für mich. Und die Fahrten von rund 1000 Kilometer, wenn wir ein Heimspiel haben, sind für mich einfach zu viel“, erklärt Cechova. Nicht jedes Mal könne die Familie mit dabei sein. Und Hana Matelova ist nahezu kontinuierlich im Leistungszentrum in Düsseldorf, sodass eine gemeinsame Reise flach fällt.
„Bingen ist wie mein Heimatverein. Ich habe dort alles geschafft, was man im Tischtennis mit einem Verein packen kann. Natürlich auch wegen der TTG und der Liga habe ich mich für die Olympischen Spiele in Peking und London qualifizieren können. Ich hatte in der Liga immer sehr gute Spiele. Deshalb gilt auch Joachim mein Dank, der alles für mich gemacht hat. Aber auch Rainer und Petra oder Jens und Ute standen in nichts nach. Ich verlasse den Verein nicht, weil etwas schlecht war“, berichtet Cechova, die in ihrer Heimat bei einem Klub spielt, um auch ihre Eltern und Gabriela häufiger sehen zu können. „Das letzte Spiel wird für mich sehr schwer, denn der Verein und die Fans sind für mich meine zweite Familie. Ich freue mich trotzdem und hoffe, dass wir gewinnen“, so die Tschechin.
In der kommenden Saison trägt die bald 18-jährige Marie Migot aus Frankreich zur Verjüngung der TTG-Mannschaft bei, die mit Ding Yaping, Matelova und Wan Yuan ansonsten so bestehen bleibt. Die Rechtshänderin ist die Nummer 167 bei den Damen und Nummer 16 der U18-Weltrangliste. „Marie ist eine Spielerin mit Perspektive, das ist sehr erfreulich“, sagt Lautebach.  
Quelle: DTTB-Homepage / 06.05.2016 / Martina Emmert

         

Dana Cechovas Abschiedsspiel
Tschechin verlässt nach neun Jahren die TTG / Am Wochenende Entscheidung über Platz drei
Von Andreas Scherer
Den vollständigen Bericht lesen sie hier.........Dana Cechovas Abschiedsspiel (Allgemeine Zeitung, 06.05.2016)

Spielerinnen sagen Dankeschön

Neu-Isenburg. Die Saison 2015/16 geht mit dem obligatorischen Showdown für alle zehn Teams mit zeitgleichem Startschuss zu Ende. Der ttc berlin eastside will seinen dritten Deutschen Meistertitel in Folge in der Tasche haben und setzt zur Kür an. Lediglich das Tauziehen um den dritten Tabellenplatz könnte noch nicht abgeschlossen sein. In diesem Boot sitzt der TuS Bad Driburg, der am Sonnabend den TV Busenbach noch zum Nachholspiel begrüßt. Der TSV Schwabhausen tritt vorerst letztmalig in der 1. Liga an, und freut sich deshalb auf ein Heimspiel. Ein dickes Lob geht an die zahlreichen Fans, aber auch an die Sponsoren und Medien für die Unterstützung in dieser Saison.

Sonntag, 14 Uhr: TTG Bingen/Münster-Sarmsheim – TuS Bad Driburg

Alles noch in der Schwebe
Für den
TuS Bad Driburg bestimmt das Resultat beim TUSEM Essen maßgeblich die Möglichkeiten im Kampf um den begehrten dritten Tabellenrang. Die Mannschaft um Spitzenspielerin Nina Mittelham empfindet diese Position keinesfalls nur als die goldene Ananas. „Wir haben das Glück, dass wir hier in der Region mit der Bundesliga im Tischtennis keine großartige Konkurrenz von anderen Sportarten fürchten müssen. Daraus ergibt sich eine gute Chance in Bezug auf unsere Sponsoren. Wenn wir Rang drei packen bedeutet dies auch einen hervorragenden Ansatz für unsere Planungen 2016/17 international unterwegs zu sein“, erklärt TuS-Manager Franz-Josef Lingens. Kein Wunder also, dass die Motivation in der Schlussphase noch ungebrochen ist. Wenn die Kurstädterinnen in Essen allerdings verlieren ist der Ofen aus, weil Bad Driburg über das schlechtere Spielverhältnis gegenüber dem TUSEM verfügt. „Wenn wir sogar gewinnen und uns gegen den TV Busenbach keinen Ausrutscher leisten, könnten wir bei der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim ruhig eine Niederlage quittieren. Etwas komplizierter wird es bei einem Unentschieden in Essen. Doch ich traue unseren Spielerinnen zu, dass sie das wichtige Match gewinnen“, beschreibt Lingens das spannende Rechenexempel.
Auch wenn die
TTG Bingen/Münster-Sarmsheim noch verstohlen um die Ecke schaut, der Viertplatzierte hat die Entscheidung bei bereits 14 Minuspunkten erst einmal nicht mehr selber in der Hand.
„Für uns steht und fällt die Wertigkeit der Partie mit den Ergebnissen zwischen Essen und Bad Driburg sowie Bad Driburg und Busenbach. Der TUSEM darf nur nicht gewinnen, aber so lange müssen wir abwarten und Tee trinken. Wir verfügen wiederum über das beste Spielverhältnis in diesem Trio, deshalb ist vielleicht noch nicht aller Tage Abend. Aber wir können natürlich auch noch auf den fünften Tabellenplatz abrutschen“, lässt auch TTG-Vorsitzender Joachim Lautebach Spannung durchblicken. Beim deutlichen 6:2 der Vorrunde zu Gunsten der Bingerinnen gab Mittelham ihre Spiele kampflos ab. Die Karten werden also neu gemischt, und nach dem Sieg gegen Abwehrass Qianhong Gotsch (SV Böblingen) muss sich sicher auch Ding Yaping eine gute Taktik einfallen lassen.  
Quelle: DTTB-Homepage / 04.05.2016 / Martina Emmert

                                 
 Seitenanfang   Home  TTG Bingen Münster-Sarmsheim
   TTG Bingen/Münster-Sarmsheim
 Seitenanfang   Home  TTG Bingen Münster-Sarmsheim